Daniela Kuge Zusammenfassung

FB_IMG_1484334031462

Hier möchte ich mich für eure Unterstützung bedanken und alles zusammen fassen, was auf Frau Kuge’s Selfi hin geschah.

https://m.sz-online.de/nachrichten/shitstorm-wegen-waschbaerenfell-3582530.html

Sie ist keine Unbekannte!

https://www.rotorman.de/cdu-landtagsabgeordnete-von-allen-gutengeistern-verlassen-und-vom-waschbaeren-gebissen/#more-6843

Mein Statement!

20161116_011234

Ich danke euch für eure Unterstützung und das fleissige Teilen.

Dieses Thema hat mich sehr getroffen. Zusätzlich da ich selbst Liebhaber dieser Tiere bin und mich versuche für sie und ihren Ruf einzusetzen! Die Vorstellung, ihr Pelz wäre zu einem Kragen verarbeitet… nein. Leider wissen viele nicht, das es in Sachsen sehr schwer ist „Schädlinge“, wie Waschbär, Marderhund und Co. die verletzt sind oder verwaist sind unterzubringen! Keiner fühlt sich verantwortlich!

Ich bin mir auch der gesetzlichen Lage, der invasiven Arten sehr bewusst. Doch wie ich unserem Feldhasen, Eichhörnchen helfe, tue ich dies auch bei „unerwünschten“ Tieren. Die Waisen oder Tiere draussen, können nun nichts, für den „Fehler“ unserer Vorfahren. Wir müssen die Verantwortung übernehmen und Kompromisse finden! Als Vorbild und Vertreterin unserer Politik war es ein Unding!

Ebenfalls macht es mich traurig, da ich weiß, das kaum Pelz von erlegten Wild stammt, sondern aus Pelzfarmen. Wer die Haltung dieser Tiere kennt, sowie die Qualen, die sie durchleben, versteht hoffentlich meinen Zorn!

Natürlich ist nicht jeder meiner Meinung und bin immer bereit, sachlich zu diskutieren.

 

https://www.hitradio-rtl.de/beitrag/meissner-landtagsagebordnete-erhaelt-morddrohungen-wegen-waschbaerenfell-432970/

https://www.google.de/amp/s/www.tag24.de/amp/cdu-politikerin-shitstorm-daniela-kuge-waschbaer-erlegt-facebook-pelz-201772

Natürlich auch böse Diskussionen

https://jagderleben.landlive.de/boards/thread/74609/page/1/

 

Statement und Stellungnahme von Daniela Kuge!!!

„Rückendeckung für ihren Kragen erhält die Parlamentarierin vom Deutschen Pelzinstitut, einer Aktionsgemeinschaft aller Verbände und Institutionen der Pelzwirtschaft“

Die Meißner CDU-Politikerin Daniela Kuge sieht sich zu Unrecht wegen eines Pelzkragens verunglimpft.

https://m.sz-online.de/nachrichten/viel-aerger-nach-waschbaeren-post-3583567.html

 

Meine Antwort!

 

FB_IMG_1484334777767

(MEIN STATEMENT, VERSENDET ZU FRAU KUGE UND FÜR ALLE PELZLIEBHABER!

Daniela Kuge/CDU bezüglich    der Aussage:“ Waschbär erlegt,-trägt sich klasse!“

Sehr geehrte Frau Kuge,

Ihr Statement in der SZ habe ich bereits (mit Entsetzen) gelesen und versuche mich kurz zu fassen, obwohl dies nicht einfach ist.

Sie sind also schockiert und entsetzt über die „selbst ernannten Tierschützer“, nachdem Sie annehmen, das Ihr Pelz aus strengen Tierschutzrechtlinien entstanden ist?!

Dann möchte ich Ihnen etwas über Pelz erzählen!

1. Pelze von Wildtieren,

Überpopulation? Natürlich meist Beutegreifer!

Viele Waschbären werden durch Totschlagfallen und Fangeisen gefangen. Waschbären greifen mit ihren sehr sensiblen Vorderpfoten nach den Köder. ( 2/3 der Grosshirnrinde eines Waschbären ist für die Sinneswahrnehmung zuständig)  Es schlagen zwei Bügel mit voller Wucht zu, klemmen die Gliedmaßen ein, Knochenbrüche, Sehnenrisse, Verletzungen sind die Folge! Ein Kampf ums Überleben beginnt, manche verhungern,  verdursten, verbluten oder beissen sich verzweifelt die Gliedmaße ab! Invasiv oder nicht, das hat KEIN Lebewesen verdient!!!!!

2. Pelzfarmen

30-50 Waschbären, 14 Luchse, 40-60 Nerze, 110 Eichhörnchen…..für einen Mantel. Es leben Tiere nebeneinander, die sich in freier Wildbahn aus dem Weg gehen oder Artgenossen werden nebeneinander und übereinander gestapelt. Ein Stress für diese Tiere. Wasser aus den Nippelflaschen gefriert im Winter! Nun werden nicht alle Tiere narkotisiert. Teils lebendig das Fell vom Leibe gezogen, teils sterben diese Tiere vorher oder ein Metallstab wird in den Anus geschoben, 240 Volt und so muss es leidig sterben. Verhaltensstörungen ist das kleinste Übel? Soll ich weiter erzählen? Lieber nicht!

In meinen Beitrag gab es viele „unschöne“ Kommentare, die ich teilweise entfernt habe, doch sollten Sie ebenfalls verstehen, das der Trend Pelz zurück geht! Wir sind weder Neandertaler, noch Inuits. Das Leid der Tiere, für Ihre Mode, wünsche ich meinem schlimmsten Feind nicht! Ich würde mich freuen, wenn sie sich weiter über die Herkunft der Tiere, die Haltung, aber auch über Fangen und Jagen von Wildtieren informieren und belesen. Nicht alles ist so, wie es scheint! Leider bekomme ich das viel zu oft mit.

Übrigens sind Waschbären intelligente und tolle Tiere und vielleicht mögen sie ja mal einen kennenlernen.

…. Verhaltensforscher H. B. Davis herausfand, dass das Lernvermögen von Waschbären mit dem von Rhesusaffen vergleichbar sein soll. Bei dem von ihm durchgeführten Test mussten seine Probanden eine ganze Kaskade an Schaltern, Hebeln und Schlössern betätigen um an einen Leckerbissen in einer Kiste zu kommen. 11 der 13 Mechanismen öffneten sie nach weniger als zehn Versuchen und waren auch in der Lage, das Gelernte später wieder abzurufen um noch einmal die gleichen Mechanismen zu betätigen. Dieses Mal aber in einer anderen Reihenfolge oder bei einer auf dem Kopf stehenden Kiste. In den 1960er und 1970er Jahren wurden schließlich zwei Experimente durchgeführt, bei denen sich zeigte, dass die getesteten Waschbären auch noch nach mehr als einem Jahr wussten, wie der jeweils zum Einsatz kommende Mechanismus bedient werden muss. (Lotor.de)

Foto:Tierschutz4all.de und meine kleine Louise

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.